Der Winterthurer Velöler geht an den Start

Zum diesjährigen Velofrühling und passend zur Velonacht haben sich die Winterthurer Velogeschäfte etwas Besonderes einfallen lassen: Sie lancieren ihr eigenes Erfrischungsgetränk und bekennen sich damit zu ihrer Veloliebe, zu ihrer Mundart und ihrer Region. 

 

Am Anfang stand ein Unbehagen, erzählt Mitinitiator Andi Bundi vom Veloladen Bikestop: «Vor einiger Zeit tauchten im Getränkehandel plötzlich Flaschen auf, die nicht mehr als Panache angepriesen wurden, sondern als Radler. Und das sogar von grossen Schweizer Biermarken. Diese deutsche Bezeichnung wollte nicht richtig passen, es fühlte sich an, als ginge ein Stück Heimat verloren». Aus dem Frust wuchs aber schnell eine kreative Idee. «Wenn der Begriff Radler eingeschweizert werden soll, dann bitte konsequent». Der Bogen zur Schweizerdeutschen Übersetzung ‘’Velöler’’ war dann sehr schnell geschlagen. 

Schweizerischer Name, aussergewöhnlicher Geschmack

Weil Winterthur trotz seiner Grösse recht überschaubar ist, landete der Gedanke bald auf dem Tisch der lokalen Brauerei Euelbräu. Diese fand Gefallen daran und war bereit, ihren Teil zur Verwirklichung beizutragen. Herausgekommen ist ein Panache, bei dem alkoholfrei gebrautes Bier mit Bitterlemon-Limonade gemischt wird. «Der Velöler schmeckt dadurch nicht so süss wie andere Mischgetränke. Zum einzigartigen Namen kommt also noch ein unverkennbarer Geschmack hinzu», sagt Andi Bundi. Er sieht im Velöler daher die ideale Erfrischung nach Velotouren, aber auch ein stimmiges Getränk für eine gute Runde mit anderen Velofans. «Dass der Velöler im Rahmen des Velofrühlings lanciert wird, lag deshalb auf der Hand», erklärt der Velohändler, «Und in diesem Jahr, wo wir zum ersten Mal die Velokultur an der Velonacht feiern, erst recht!» 

Zum Auftakt ist der Velöler vor allem bei lokalen Partnern erhältlich. Neben den Velogeschäften des Winterthurer Velofrühlings handelt es sich dabei um die Partner der 1. Winterthurer Velonacht sowie ausgewählte Gastrobetriebe in Winterthur und Umgebung. «Der Velöler ist ein echter Winterthurer. Das Panache wird in der Stadt hergestellt und abgefüllt. Darum soll es zuerst auch den hiesigen Velofahrenden schmecken. Es ist ihr Bekenntnis zu ihrer Veloliebe, zu ihrer Stadt und zu ihrer Mundart», schliesst Andi Bundi.